Was bleibt, wenn die Fassade fällt?

Mein 10 tägiges Intensivseminar welches ich im August im Rahmen meiner Weiterbildung besuchte schwingt noch Wochen nach.

Was sind die Missverständnisse die ich mir in meinem Leben aufgebaut habe und nach denen ich handle? Welche Vermeidungen und Manipulationen spielen eine Rolle? Was ist meine Fassade? Wie stehe ich zu der Sehnsucht nach Gesehen werden und Anerkennung. Was kann ich wirklich und was tue ich im Namen einer Rolle? Wo ist meine Grenze und welches Gegenüber bin ich tatsächlich.

Fragen die unter die Haut gehen, die mich begleiten, im Alltag schwingen, mich üben lassen, mich zu verbinden mit mir selbst, mit meiner Umwelt und mich einen Schritt weiter gehen lassen zu mehr Gelassenheit und mehr ganzheitlich sein. Begegnungen werden intensiver, echter und ich lasse die Fassade fallen, hinter der ich doch manchmal meine Unsicherheit verstecke.

Meine Buchempfehlung dazu: Bärbel Wardetzki: Weiblicher Narzissmuss. Eine Lektüre die sich lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.